Weiter zum Inhalt
Regionalverkehr
15Okt2008

Regionaler Verkehr / Bahnlinien 63/75

Sehr geehrter Herr Vorsitzender der DADINA-Verbandsversammlung Hörr,

wir bitten, folgende Anfrage an den Verbandsvorstand auf die Tagesordnung der Verbandsversammlung zu setzen.

Als lokale Nahverkehrsorganisation ist die DADINA verantwortlich für die lokalen Verkehre (Bus und Straßenbahn) in ihrem Zuständigkeitsbereich. Darüber hinaus finanziert sie die in Verantwortung des RMV befindlichen regionalen Verkehre (i.W. Schienenverkehr) über die sog. Partnerschaftsfinanzierung mit. Für die regionalen Verkehre wurden im Wirtschaftsplan 2008 der DADINA rund 2,3 Mio. Euro (1,92 Mio. Euro Bahn, 0,33 Mio. Euro Bus) eingestellt, womit dieser Bereich rund 1/3 des Gesamtaufwandes der DADINA ausmacht.

Wir fragen den DADINA-Vorstand:

Entwicklung und Stand der regionalen Verkehre und der Partnerschaftsumlage
(1) Welche regionalen Verkehre (Bündel bzw. Teile von Bündeln) tangieren derzeit das DADINA-Gebiet, wann ist der nächste Vergabezeitpunkt und in welchen Zeitabständen erfolgt jeweils die planmäßige Neuvergabe?
(2)
Wie hat sich das Leistungsangebot in Bezug auf Qualität und Umfang der regionalen Verkehre (Bündel) im DADINA-Gebiet in den vergangenen Jahren entwickelt und wie beurteilt der Vorstand diese Entwicklung?
(3)
Wie hat sich die Partnerschaftsfinanzierung in diesem Zeitraum entwickelt und wie beurteilt der Vorstand diese Entwicklung?
(4)
Wie hoch ist der finanzielle Anteil der jeweiligen regionalen Bündel an der gesamten Partnerschaftsumlage der DADINA derzeit? weiterlesen »

10Jun2004

Auswirkung des Qualitätsmanagement RMV – DB auf die DADINA

Sehr geehrter Herr Hörr,

bitte lassen Sie vom DADINA-Vorstand schnellstmöglich folgenden Fragen beantworten:

a. Wie ist das Qualitätsmanagement mit der DB AG aufgebaut?

  1. Welche Institutionen sind am Qualitätsmanagement von RMV und DB AG beteiligt?
  2. Welche Qualitätskriterien und –messgrößen werden berücksichtigt?
  3. Wie wird die Qualität ermittelt (Methodik, Stichprobenumfang etc.)
  4. Welche Qualitätsgrenzwerte führen zu welchen vertraglich zwischen RMV und DB AG vereinbarten Reaktionen oder Folgen?
  5. Wie werden die Kundinnen und Kunden bei der Qualitätsermittlung beteiligt?
  6. Wie werden die Gremien des RMV (Aufsichtsrat, Fahrgastbeirat usw.) beteiligt?
  7. Wie wird die Öffentlichkeit über die Ergebnisse informiert (bitte auch konkrete Beispiele für die Stadt Darmstadt und den Landkreis Darmstadt-Dieburg)? weiterlesen »