Weiter zum Inhalt
Anbindung Lichtwiese & Pressemitteilungen » Buslinie R ergänzt Anbindung der Lichtwiese
10Okt2010

Buslinie R ergänzt Anbindung der Lichtwiese

GRÜNE: Prüfung einer Straßenbahn muss endlich beginnen

Die Buslinie R ergänzt nach den Schulherbstferien zu bestimmten Tageszeiten die Anbindung der Lichtwiese. Die GRÜNEN erwarten dadurch eine erste Entspannung im überfüllten K-Bus. Mit Blick auf die geplante Erweiterung des TU Campus Lichtwiese ist die Prüfung einer Straßenbahn für die GRÜNEN aber weiterhin unverzichtbar.

„Die Verlängerung der Buslinie R vom Böllenfalltor zur Lichtwiese ist ein weiterer wichtiger Schritt, die Anbindung des TU-Campus Lichtwiese an das Bus- und Bahnnetz zu verbessern.“ freuen sich Brigitte Lindscheid, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN in der Darmstädter Stadtverordnetenversammlung, und Felix Weidner, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in der DADINA-Verbandsversammlung. Vorteile sehen die GRÜNEN nicht nur für Studierende und Mitarbeiter der TU. „Eine bessere Erschließung der Lichtwiese kommt insbesondere den Fahrgästen aus dem Woogsviertel zugute, die in Zukunft auch mit Kinderwagen oder Rollstuhl wieder bequemer den Bus nutzen können.“ sind Lindscheid und Weidner überzeugt.

Möglich geworden sei die zum 25. Oktober in Kraft tretende Verbesserung insbesondere durch die konsequente Arbeit der DADINA zur Verbesserung des ÖPNV. „Mit dem Beschluss in der DADINA für ein weiteres Fahrzeug auf der Buslinie R vor rund einem Jahr haben wir nicht nur die Pünktlichkeit verbessert, sondern auch den nötigen Puffer für die zusätzliche Anbindung des Campus Lichtwiese geschaffen.“ freut sich Weidner. Die Stärkung der Buslinie R sei ein konsequenter Schritt, um das ÖPNV-Netz in Darmstadt in den Randbereichen zu Verbessern: „Wer mit der Bahn oder der Straßenbahn aus Süden kommt und zur Lichtwiese will, kann zukünftig bereits am Südbahnhof bzw. an der Landskronstraße umsteigen und muss nicht den Umweg über den Luisenplatz machen. Das spart den Fahrgästen Zeit und entlastet die überfüllte Linie K nachdrücklich.“ ist Weidner überzeugt.

Neben Optimierungsbedarf im Detail seien mittelfristig zudem weitere Maßnahmen erforderlich. „Dass die Linie R die Lichtwiese nur am Vormittag und am Nachmittag für wenige Stunden ansteuert, kann nur der erste Schritt sein. Dauerhaft wird dies aber mit Blick auf den geplanten Ausbau des Campus Lichtwiese nicht reichen.“ erläutert Lindscheid. Die von den Stadtverordnetenversammlung im Februar 2010 auf Antrag der GRÜNEN  beschlossenen Prüfung einer zukunftsfähigen ÖPNV-Anbindung der Lichtwiese noch in diesem Jahr beispielsweise mit einer Straßenbahn müsse nun endlich beginnen. „Dass die Stadtverordneten in Zeiten derart knapper Kassen einstimmig für die Erstellung eines Erschließungskonzept votieren, zeugt von der Bedeutung des Projekts für die Stadt. Mehr als acht Monate nach dem Beschluss ist noch immer nichts passiert. Der Bau- und Verkehrsdezernent muss nun endlich handeln und den eindeutigen Auftrag des Stadtparlaments umsetzen.“ fordert Lindscheid abschließend.


Weitere Informationen:

  • Diese Pressemitteilung als >> pdf

Verfasst am 10.10.2010 um 12:00 Uhr von mit den Schlagwörtern .
Artikel auf Twitter oder Facebook posten.
Kommentar-Feed des Artikels.

Schreibe einen Kommentar