Weiter zum Inhalt
Pressemitteilungen » GRÜNE informieren sich über Odenwaldbahn und Nahtourismus
04Jan2009

GRÜNE informieren sich über Odenwaldbahn und Nahtourismus

Zell/Michelstadt – Über 40 Neugierige folgten am Samstag nach Neujahr der Einladung der GRÜNEN aus dem Odenwaldkreis und dem DADINA-Gebiet, mit ihn die Odenwaldbahn und die dafür namensgebende Region zu entdecken. Unter die Teilnehmer mischten sich auch zahlreiche Landtagskandidatinnen und –kandidaten der GRÜNEN. Mit von der Partie waren Claire Labigne (Odenwaldkreis, Wahlkreis 53), Marianne Streicher-Eickhoff (Darmstadt-Dieburg, Wahlkreis 52) und Robert Ahrnt (Darmstadt, Wahlkreis 50). Am  Informationsbesuch bei der VIAS-Betriebswerkstatt in Michelstadt nahm auch der verkehrspolitische Sprecher der scheidenden GRÜNEN Landtagsfraktion Frank Kaufmann (Landkreis Offenbach, Wahlkreis 45) teil.

Beim Spaziergang, der im Anschluss an die reibungslose gemeinsame Anreise mit der Odenwaldbahn von Bad-König/Zell nach Michelstadt zur VIAS-Betriebswerkstatt führte, überzeugten sich die Teilnehmer bei frostigen Temperaturen, blauem Himmel und strahlender Sonne nicht nur aus eigener Perspektive von den Qualitäten des Odenwald als Freizeit- und Tourismusregion, sondern diskutierten auch intensiv, wie der Nahtourismus im Odenwald weiter angekurbelt werden damit eine Stärkung der Wertschöpfung in der Region erfolgen kann.

Anschließend begrüßte der Michelstädter Busunternehmer Karl Reinhard Wissmüller am ehemaligen Michelstädter Südbahnhof, wo heute die VIAS-Betriebswerkstatt Ihren Standort gefunden hat, die Besucher. In Michelstadt werden die Triebwagen der Odenwaldbahn gewartet.  Ausführlich und informativ berichtete Herr Wissmüller über den schnellen Bau der Betriebswerkstatt. Die GRÜNEN freuen sich dabei insbesondere darüber, dass mit Michelstadt aufgrund der Lastrichtungen der Odenwaldbahn ein ökologisch optimaler Standort für die Betriebswerkstatt gefunden wurde und durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze und die mittelbaren Folgeaufträge auch für odenwälder Betriebe die regionale Wirtschaftskraft gestärkt wird.

Peter Krämer (OREG/Nahverkehr) berichtete, dass die Odenwaldbahn vor 9 Jahren vor dem Kollaps und der Stilllegung stand. Die Bahn investierte nichts mehr und die Langsamfahrstellen nahmen immer schneller  zu. Mit der neuen Odenwaldbahn nahm das Fahrgastaufkommen in der Hauptverkehrszeit  um 30 Prozent zu und täglich fahren mittlerweile ca. 4000 Fahrgäste Richtung Darmstadt/Frankfurt. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund wendet 20 Millionen Euro Betriebskosten pro Jahr für die Odenwaldbahn auf. Um die Kapazitätsprobleme zu lösen, werden im Herbst 2009 drei neue Triebwagen in Betrieb genommen. Auch eine dynamische Fahrgastinformation sei an den Bahnhöfen erforderlich,  damit eine bessere Information der Bahnnutzer gewährleistet werden kann.

Der verkehrspolitische Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen, Frank Kaufmann, führte aus, dass der Öffentliche-Personennahverkehr im Odenwaldkreis durch die Modernisierung der  Odenwaldbahn einen großen Schritt in die Zukunft getan habe. Der RMV gehe von einem Kostendeckungsgrad von 50 Prozent aus.  Mittelfristig müsse  auch der Wabentarif geändert und dadurch kundenfreundlicher werden. Auf die Frage von Dorothea Roßmann-Schmucker, warum die Bahncard 50 beim RMV keine Anerkennung finde, erklärte Frank Kaufmann, dies könne nur durch Druck von unten geändert werden. Abschließend sagte  Frank Kaufmann, dass die Kritik der Grünen an Missständen im ÖPNV immer produktiv gemeint sei, um das Angebot für die Nutzer des ÖPNV ständig weiter zu verbessern.

Der Ausklang der Entdeckungstour fand anschließend in der Geschäftsstelle der Grünen am historischen Rathaus in Michelstadt bei Öko-Glühwein, Nüssen und Keksen statt, in dessen Rahmen nicht nur auf zahlreiche kostenlose Veröffentlichungen des RMV zum Odenwald hingewiesen wurde, sondern auch eine wiederholung der Entdeckungstour für den Mai diesen Jahres angekündigt wurde.


Weitere Informationen:

  • Diese Pressemitteilung als >> pdf

Verfasst am 04.01.2009 um 12:00 Uhr von mit den Schlagwörtern , , , , , .
Artikel auf Twitter oder Facebook posten.
Kommentar-Feed des Artikels.

Schreibe einen Kommentar