Weiter zum Inhalt
AIR-Liner & Mobilitätsmanagement & Pressemitteilungen & Tarif und Tickets » GRÜNE erneut mit Zukunftsprojekten erfolgreich
15Jun2008

GRÜNE erneut mit Zukunftsprojekten erfolgreich

„Mit den Beschlüssen zum Mobilitätsmanagement und zur Abschaffung des Zuschlags in der Buslinie AIR hat die DADINA-Verbandsversammlung am vergangenen Donnerstag (12.) auf GRÜNE Initiative hin erneut wichtige Zukunftsprojekte angestoßen.“ freut sich der GRÜNE-Fraktionsvorsitzende in der Verbands­versammlung der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrs-organisation (DADINA), Felix Weidner. In beiden Fällen handele es sich zwar zunächst um Prüfaufträge. Für die GRÜNEN ist dies jedoch nur die notwendige Vorstufe vor der Umsetzung. „Der Zuschlag in der Buslinie AIR ist ein Relikt aus den Zeiten der Gründung des RMV und in dieser Form heute nicht mehr zeitgemäß. Hier Veränderungen herbeizuführen ist ebenso notwendig wie durch verstärkte Maßnahmen in den Bereichen Information, Kommunikation und Koordination im Rahmen eines Mobilitätsmanagements die Rahmenbedingungen des Verkehrs besser mit der Mobilität der Menschen in Einklang zu bringen.“ so Weidner.

Direkt für die Fahrgäste spürbar solle dabei besonders die angedachte Abschaffung des Zuschlags in der Buslinie AIR zwischen dem Darmstädter Hauptbahnhof und dem Frankfurter Flughafen werden. „Die Mitarbeiter am Flughafen können mit Ihrem Jobticket, welches sie als geldwerten Vorteil automatisch als Lohnbestandteil erhalten, die Buslinie AIR heute nur dann nutzen, wenn sie monatlich zusätzlich knapp 50 Euro in den Zuschlag investieren – obwohl sie eigentlich ein gültiges Ticket haben. Parken können die Mitarbeiter am Flughafen dagegen kostenlos, sodass besonders für Teilzeitbeschäftigte die Fahrt mit dem Bus zum Flughafen derzeit keine Alternative darstellt.“ erläutert Weidner. Die GRÜNEN griffen damit auch einen seit langem geäußerten Kundenwunsch auf. Der DADINA-Fahrgastbeirat, in dem die Nutzerinnen und Nutzer regelmäßig Licht und Schatten des Bus- und Bahnangebotes im DADINA-Gebiet aus ihrer Sicht beleuchten, wünsche sich seit langer Zeit eine Abschaffung des Zuschlages. „Das dem Wunsch des Fahrgastbeirates zugrunde liegende wesentliche Anliegen, den Tarif für alle Kundengruppen so einfach und verstehbar wie möglich zu machen, unterstützen wir uneingeschränkt. Und der Zuschlag für die Linie AIR stellt heute besonders für Gelegenheitsnutzer eine unnötige Verständnis- und Nutzungshürde dar. Das wollen wir ändern.“ so Weidner.

Und auch beim Mobilitätsmanagement sei ein wesentliches Ziel der Abbau von Verständnis- und Nutzungshemmmissen – nicht nur bei Bussen und Bahnen. „Mobilitätsmanagement hat das Ziel, durch neue Information, Kommunikation und Koordination eine effizientere und umweltverträglichere Mobilität anzuregen und zu fördern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einer verkehrseffizient Abwicklung der Mobilität. Hierfür stimmt das Mobilitätsmanagement verkehrserzeugende Rahmenbedingungen (z.B. Schichtbeginn), Wünsche und Bedürfnisse der Verkehrsteilnehmer und das Verkehrsangebot so optimal wie möglich aufeinander ab. Dabei zeigen die Erfahrungen in anderen Städten, dass bereits durch geringe Veränderungen im Rahmen eines Mobilitätsmanagements durchgreifende Effekte im Verkehrsverhalten erzielt werden können.“ so Weidner. Mobilitätsmanagement lebe dabei von der Einbeziehung aller relevanten Entscheidungsträger in den Prozess und finde vor Ort in den betroffenen Unternehmen, Universitäten, Verwaltungen, Schulen, etc. statt. „Dieser Prozess soll in der Stadt Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg zukünftig von der DADINA angestoßen, fachlich begleitet und koordiniert werden. Welche weiteren Voraussetzungen wir dafür in der DADINA schaffen müssen, wird der Vorstand nun prüfen.“ so Weidner abschließend.


Weitere Informationen:


Verfasst am 15.06.2008 um 12:00 Uhr von mit den Schlagwörtern , , , .
Artikel auf Twitter oder Facebook posten.
Kommentar-Feed des Artikels.

Schreibe einen Kommentar