Weiter zum Inhalt
Anträge & Kundengarantien » Ausweitung der Kundengarantien
31Jan2010

Ausweitung der Kundengarantien

Sehr geehrter Herr Vorsitzender der DADINA-Verbandsversammlung Hörr,

wir bitten Sie, den folgenden Antrag bei der kommenden 17./III Sitzung der DADINA-Verbandsversammlung am 25. März 2010 behandeln zu lassen.

Die Verbandsversammlung der DADINA möge beschließen:

Der DADINA-Vorstand wird gebeten, den RMV nachdrücklich bei seinen Bestrebungen zur Ausweitung der Kundengarantien zu unterstützen und dabei sicherzustellen, dass die in der DADINA bewährten Standards weitergeführt werden.

Begründung:
Die am 1. August 2008 im DADINA-Gebiet und bei anderen südhessischen Lokalen Nahverkehrsgesellschaften auch gemeinsam mit dem RMV eingeführten Kundengarantien haben sich bewährt. Speziell die Pünktlichkeitsgarantie, in deren Rahmen Fahrgäste bei einer Verspätung von mehr als 10 Minuten am Zielort ihren Fahrpreis rückerstattet bekommen können, hat zu einer besseren Wahrnehmung des hohen Pünktlichkeitsniveaus des Nahverkehrs im DADINA-Gebiet geführt. Die sehr geringe Zahl von Erstattungsfällen, mit denen die ursprünglich im Wirtschaftsplan vorgesehene Kostenstelle nicht annähernd ausgeschöpft wird, untermauern dies eindrucksvoll. Positive Wirkungen haben sich bereits auch durch Rückkopplungen in die Planungsebene mit einer schnellen Reaktion auf Verspätungsanfälligkeiten ergeben, wie dies beispielsweise bei der Buslinie AIR der Fall war.

Die vom RMV in seinem Ausblick auf das Jahr 2010 angekündigten Pläne, die Kundengarantien auf das gesamte Verbundgebiet und alle Verkehrsmittel auszuweiten ist daher sehr zu begrüßen. Für den Fahrgast wird damit die derzeit noch vorhandene virtuelle Trennung zwischen verschiedenen Nahverkehrsmitteln bei den Garantieansprüchen aufgehoben, die der Nutzungspraxis der Fahrgäste im Verbundraum ohnehin nicht gerecht wird.

Die Überlegungen des RMV, die Verspätungsfrist in diesem Zuge von 10 Minuten auf 15 oder gar 20 Minuten zu strecken wäre dabei ein falsches Signal, das von wenig Vertrauen in das eigene Angebot zeugt. Viel mehr sollte der RMV die Pünktlichkeitsgarantie als Ansporn begreifen, die Pünktlichkeit speziell im regionalen Schienenverkehr und bei der S-Bahn weiter zu erhöhen, um somit Erstattungsansprüche von vornherein wirksam und nachhaltig auszuschließen.

Mit freundlichen Grüßen,

gez. Felix Weidner, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Vorsitzender


Weitere Informationen:


Verfasst am 31.01.2010 um 12:00 Uhr von mit den Schlagwörtern , , .
Artikel auf Twitter oder Facebook posten.
Kommentar-Feed des Artikels.

Schreibe einen Kommentar