Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche
16Feb2004

Änderungsantrag zum Nahverkehrsplan

Sehr geehrter Herr Hörr,

ich bitte Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Verbandsversammlung zu setzen:

Die Verbandsversammlung möge beschließen:

  1. Die durch die Anhörungsberechtigten vorgebrachten SPNV-Projekte werden einer erneuten Durchsicht unterzogen und entweder direkt in die Tabellen 24 und 25 eingearbeitet oder nachrichtlich in einer neuen Tabelle mitgeführt oder begründet abgelehnt. Dabei ist die neue Tabelle mit der Überschrift wie im alten NVP „DADINA wirkt beim RMV auf … hin“ zu versehen. Die geänderten Passagen sollen der Verbandsversammlung bei der kommenden Sitzung zum Beschluss vorgelegt werden.
  2. (Tab. 5) Die Hauptverkehrszeit ist Mo-Fr in Anlehnung auf die längeren Ladenöffnungszeiten bis 19.30 Uhr zu verlängern.
  3. (Tab. 6/Fahrscheinverkauf) „ … des elektronischen Ticketing … “ wird durch „ … alternative Vertriebs-/Finanzierungsstrukturen … “ ersetzt.
  4. (Tab. 22/S. 1) „Betriebsleitzentrale“ ist durch „unabhängige Netzleitstelle“ zu ersetzten.
  5. Speziell Aufgrund der Bedürfnisse von Behinderte und mobilitätseingeschränkte Personen ist eine Festschreibung im NVP vorzunehmen, das jeder Straßenbahnzug im Regelbetrieb mindestens einen niederflurigen Einstieg zu bieten hat. Weiterhin sind mindestens 50% der Busfahrten im DADINA-Fahrplan als niederflurig auszuweisen.
  6. (Tab. 23) Die Punkte N-E und N-I sind (da mit gleicher Aussage) zusammenzufassen und um „..ggf. Weiterführung bis Weiterstadt“ zu ergänzen.
  7. Anhang A-5, B: Ausstattungskriterium als Mindestanforderung, 1. Fahrzeugalter, ist das Durchschnittsalter der Fahrzeuge auf 6 Jahre zu senken.
  8. Förderung eines regionalen Güterverkehrskonzeptes auf der Schiene (Tab. 23/N-F) ist in Tabelle 23 zu streichen und dafür in Tabelle 22 aufzunehmen. weiterlesen »
11Feb2004

Werbung auf Fensterflächen von ÖPNV-Fahrzeugen

Sehr geehrter Herr Hörr,

bitte nehmen Sie den folgenden Antrag in die Tagesordnung der nächsten Verbandsversammlung am 16. März 2004 auf:

Die Verbandsversammlung der DADINA möge beschließen:

Der Vorstand der DADINA wird aufgefordert schnellstmöglich bei allen im DADINA-Gebiet fahrenden ÖPNV-Fahrzeugen sicherzustellen, dass die Fensterflächen frei sind und nicht durch Werbung o.ä. verdeckt oder beklebt sind. Dies ist auch in allen noch abzuschließenden Verkehrsverträgen mit den Unternehmen sicherzustellen.

Begründung:
Die Beklebung von Fensterflächen von ÖPNV-Fahrzeugen hat in der Vergangenheit immer wieder zu teilweise massiven Beschwerden durch die Fahrgäste geführt und war auch schon mehrfach Thema im Fahrgastbeirat. Da jedoch keine Veränderung eingetreten ist und auch mittelfristig nicht zu erwarten ist, ist nun für die DADINA der Zeitpunkt gekommen initiativ tätig zu werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Felix Weidner