Weiter zum Inhalt
RMV
25Aug2010

Airportshuttle: Luxusangebot zu Lasten der Fahrgäste

GRÜNE kritisieren Prioritätensetzung des RMV

Die Ankündigung des RMV-Geschäftsführers Güttler, der RMV würde einen Airportshuttle mitfinanzieren, stößt auf scharfe Kritik bei den GRÜNEN. Die Finanzierung des Luxusangebotes sei in Zeiten, in denen aus Kostengründen an anderer Stelle gut besetzt Züge gestrichen werden, nicht vertretbar.

Güttler hatte in der gestrigen gemeinsame Sitzung des Bau- und des Umweltausschusses der Darmstädter Stadtverordnetenversammlung in Aussicht gestellt, dass der RMV 50% des Zuschussbedarfs für den Airportshuttle übernehmen würde. „Wir freuen uns, dass Herr Güttler mit der gezückten Geldbörse nach Darmstadt gekommen ist. Warum er mit dem Geld aber ausgerechnet den Airportshuttle finanzieren will, bleibt sein Geheimnis.“ ärgert sich die Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN Stadtverordnetenfraktion Brigitte Lindscheid. weiterlesen »

31Jan2010

Ausweitung der Kundengarantien

Sehr geehrter Herr Vorsitzender der DADINA-Verbandsversammlung Hörr,

wir bitten Sie, den folgenden Antrag bei der kommenden 17./III Sitzung der DADINA-Verbandsversammlung am 25. März 2010 behandeln zu lassen.

Die Verbandsversammlung der DADINA möge beschließen:

Der DADINA-Vorstand wird gebeten, den RMV nachdrücklich bei seinen Bestrebungen zur Ausweitung der Kundengarantien zu unterstützen und dabei sicherzustellen, dass die in der DADINA bewährten Standards weitergeführt werden. weiterlesen »

18Jan2010

GRÜNE für vollwertige Fahrgastrechte im RMV

Die GRÜNEN begrüßen das Vorhaben des RMV, verbundweit eine Pünktlichkeitsgarantie einzuführen. Die vom RMV ins Gespräch gebrachte Verschlechterung gegenüber den beispielhaften Regelungen bei der DADINA lehnen die GRÜNEN als „Fahrgastrechte light“ ab und fordern eine schnelle Umsetzung. weiterlesen »

18Jun2009

DADINA prüft eigenes Jobticketangebot

GRÜNE: „Innovationsvorreiterschaft im RMV ausbauen“

„Es sollen endlich mehr Beschäftigte im DADINA-Gebiet die Möglichkeit erhalten, mit einem Jobticket einen cleveren und kostengünstigen Zugang zum ÖPNV zu bekommen. Die DADINA wird vor diesem Hintergrund in den kommenden Monaten ein eigenes Jobticketangebot prüfen.“ freut sich Felix Weidner, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in der DADINA-Verbandsversammlung, über den jüngsten Erfolg seiner Fraktion. Ein entsprechender Antrag der GRÜNEN Fraktion war in der Verbandsversammlung am vergangenen Mittwoch (17.) einstimmig beschlossen worden. Weidner: „Die DADINA hat sich in der Vergangenheit mit der Entwicklung des Semestertickets, des MobiTicks der Seniorenkarte und den Kundengarantien erfolgreich im RMV als Innovationsmotor positioniert. Mit dem DADINA-Jobticket wollen wir dieses Angebotsspektrum weiter ausbauen und vervollständigen.“ erläutert Weidner. weiterlesen »

07Nov2008

Antwortschreiben des RMV

auf unser Schreiben vom 15. Oktober 2008.
Bahnlinie 63 & 75

Sehr Herr Weidner,

nach Ausschreibung der RMV-Linien 63/75 (ab Dezember durchgängig Linie 75) und Vergabe der Leistungen an DB Regio werden ab 14.12.2008 durchgängig Doppelstockzüge zwischen Aschaffenburg, Darmstadt, Groß Gerau und Wiesbaden zum Einsatz gelangen.

Gegenüber den bisher verkehrsvertragsseitig vorgesehenen einstöckigen Drei-Wagen-Zügen mit 230 Sitzplätzen werden zukünftig weitestgehend Züge mit drei Doppelstockwagen und mner Kapazität von 341 Sitzplätzen auf der Linie 75 eingesetzt. Die Ausnahme hierzu bilden zwei Zugpaare, davon ein Zugpaar auf dem Abschnitt zwischen Darmstadt und Wiesbaden,
die nur zwei Doppelstockwagen mit einer Kapazität von 241 Sitzplätzen
aufweisen.  Im Vorlauf werden bereits vor Fahrplanwechsel viele
Züge mit Doppelstockwagen gefahren. weiterlesen »

15Okt2008

GRÜNE erhöhen Druck auf RMV

Bahnstrecke Aschaffenburg-Darmstadt-Wiesbaden

„Die vom RMV zum Fahrplanwechsel geplanten Veränderungen auf den Bahnlinien 63 und 75 zwischen Aschaffenburg, Darmstadt und Wiesbaden sind versteckte Angebotskürzung zulasten der Fahrgäste, die wir so nicht akzeptieren werden.“ urteilt der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN in der Verbandsversammlung der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation (DADINA), Felix Weidner, über die Pläne des RMV zu diesen Zuglinien. Neben einer Reduktion der Platzkapazität in bestimmten Zügen auch in der Hauptverkehrszeit kritisieren die GRÜNEN insbesondere das fehlende Platzangebot für den Transport von Rollstühlen, Kinderwagen und Fahrrädern in den Zügen. Auch zusätzliche Züge seien trotz entsprechenden Bedarfs nicht vorgesehen. Weidner: „Probleme sind bei einem neuen Betriebskonzept nie auszuschließen. Aber wir legen höchsten Wert darauf, dass durch eine nachvollziehbare und plausible Planung diese Risiken auf das absolute Minimum reduziert werden. Dies ist im Fall der Bahnlinien 63 und 75 nach unserem Eindruck bisher nicht erfolgt. Der RMV muss hier nachbessern.“ weiterlesen »

15Okt2008

Brief an den RMV

Bahnlinien 63 & 75 (Aschaffenburg – Darmstadt – Mainz/Wiesbaden)

Sehr geehrter Herr Sparmann,

mit großer Sorge hat unsere Fraktion Informationen zu dem ab dem Fahrplanwechsel geplanten Betriebskonzept den Bahnlinien 63 und 75 zur Kenntnis genommen. Ein reduziertes Platzangebot und funktionale Einschränkungen u.a. der Fahrradmitnahme in den Zügen stellen für uns eine inakzeptable Konsequenz aus Ausschreibungen dar, die wir im Gegenteil auch für Verbesserungen im Leistungsangebot nutzen wollen. Wir wenden uns daher heute direkt an Sie, um diesen Punkten im Vorfeld zu begegnen. weiterlesen »

04Sep2008

Bahnstrecke Aschaffenburg-Darmstadt-Wiesbaden: Eilantrag

GRÜNE: „Der RMV muss handeln!“

„Die vom RMV zum Fahrplanwechsel geplanten Veränderungen auf den Bahnlinien 63 und 75 zwischen Aschaffenburg, Darmstadt und Wiesbaden sind versteckte Angebotskürzung zur Lasten der Fahrgäste und auf Kosten der DADINA.“ kritisiert der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN in der Verbandsversammlung der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrs-organisation (DADINA), Felix Weidner, über die nun bekannt gewordenen Pläne des RMV für diese Bahnlinien. Weidner: „Es ist für uns nicht nachvollziehbar, dass der RMV die mit der erstmaligen Ausschreibung der Linien erzielten Einsparungen noch nicht mal teilweise dazu nutzt, in ein verbessertes Angebot zu investieren – im Gegenteil plant er sogar eine Reduzierung des Platzangebotes in den Zügen. Über den Lieblingsspruch des RMV-Chefs Volker Sparmann ‚Das Leben in vollen Zügen zu genießen’ können unter diesen Vorzeichen weder die zahlreichen davon betroffenen Fahrgäste noch wir mehr lachen.“ weiterlesen »

01Aug2005

Sonderverkehre im RMV

Sehr geehrter Herr Hörr,

bitte lassen sie durch den Vorstand die folgende Fragen in der nächsten Sitzung der DADINA Verbandsversammlung beantworten:

Ich frage den Vorstand:

  1. Welche Sonder-. Event- und Zusatzverkehre (im Folgenden: Sonderverkehre) werden derzeit durch den RMV bei welchen Gelegenheiten gefahren?
  2. Nach welchen Kriterien wird von wem entschieden, wann Sonderverkehre gefahren werden?
  3. Wie sind die Erfahrungen bezüglich Kundenakzeptanz und – zufriedenheit bei diesen Sonderverkehren?
  4. Wie hoch sind die jährlich vom RMV für Sonderverkehre aufwendete Mittel? weiterlesen »
10Jun2004

Auswirkung des Qualitätsmanagement RMV – DB auf die DADINA

Sehr geehrter Herr Hörr,

bitte lassen Sie vom DADINA-Vorstand schnellstmöglich folgenden Fragen beantworten:

a. Wie ist das Qualitätsmanagement mit der DB AG aufgebaut?

  1. Welche Institutionen sind am Qualitätsmanagement von RMV und DB AG beteiligt?
  2. Welche Qualitätskriterien und –messgrößen werden berücksichtigt?
  3. Wie wird die Qualität ermittelt (Methodik, Stichprobenumfang etc.)
  4. Welche Qualitätsgrenzwerte führen zu welchen vertraglich zwischen RMV und DB AG vereinbarten Reaktionen oder Folgen?
  5. Wie werden die Kundinnen und Kunden bei der Qualitätsermittlung beteiligt?
  6. Wie werden die Gremien des RMV (Aufsichtsrat, Fahrgastbeirat usw.) beteiligt?
  7. Wie wird die Öffentlichkeit über die Ergebnisse informiert (bitte auch konkrete Beispiele für die Stadt Darmstadt und den Landkreis Darmstadt-Dieburg)? weiterlesen »