Weiter zum Inhalt
26Okt2008

GRÜNE fordern ÖPNV-Kombiticket für Theaterbesucher

Besser erreichbar soll das Staatstheater Darmstadt schon bald mit Bus, Bahn und Fahrrad sein. Das fordern Felix Weidner, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation (DADINA), und Dr. Karl-Heinz Stephan-Roßbach, verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN Stadtverordnetenfraktion. Die beiden Vertreter der GRÜNEN nehmen dabei die aktuellen Einschränkungen der Stellplatzkapazität durch die Sanierung der Theatergarage zum Anlass, das Thema erneut und mit Nachdruck auf die Tagesordnung zu setzen. „Wir wollen den Theaterbesuchern auch dauerhaft eine attraktive Alternative zum eigenen PKW bieten. Hier sehen wir derzeit erhebliches Verbesserungspotenzial.“ erklären Weidner und Stephan-Roßbach. weiterlesen »

17Okt2008

Modernisierung der Odenwaldbahn vor Vollendung

GRÜNE begrüßen Inbetriebnahme des neuen Stellwerks

„In 50 Minuten vom Wiebelsbach nach Frankfurt und in nur rund 20 Minuten nach Darmstadt. Was mit dem Auto quasi undenkbar ist, macht die Odenwaldbahn ab dem 20. Oktober möglich.“ freuen sich die GRÜNEN in der Verbandsversammlung der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation (DADINA) über die vollständige Inbetriebnahme des neuen Stellwerks der Odenwaldbahn in Groß-Umstadt Wiebelsbach. „Dank des neuen Stellwerks verkürzt sich bei vielen Zügen die Fahrzeit, es gibt zusätzliche Verbindungen und die Fahrplansicherheit wird erhöht.“ zählt der GRÜNE-Fraktionsvorsitzende, Felix Weidner, die damit verbundenen Vorteile für die Fahrgäste auf. „Die Modernisierung der Odenwaldbahn ist damit in ihrem letzten wesentlichen Baustein abgeschlossen.“ weiterlesen »

15Okt2008

GRÜNE erhöhen Druck auf RMV

Bahnstrecke Aschaffenburg-Darmstadt-Wiesbaden

„Die vom RMV zum Fahrplanwechsel geplanten Veränderungen auf den Bahnlinien 63 und 75 zwischen Aschaffenburg, Darmstadt und Wiesbaden sind versteckte Angebotskürzung zulasten der Fahrgäste, die wir so nicht akzeptieren werden.“ urteilt der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN in der Verbandsversammlung der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation (DADINA), Felix Weidner, über die Pläne des RMV zu diesen Zuglinien. Neben einer Reduktion der Platzkapazität in bestimmten Zügen auch in der Hauptverkehrszeit kritisieren die GRÜNEN insbesondere das fehlende Platzangebot für den Transport von Rollstühlen, Kinderwagen und Fahrrädern in den Zügen. Auch zusätzliche Züge seien trotz entsprechenden Bedarfs nicht vorgesehen. Weidner: „Probleme sind bei einem neuen Betriebskonzept nie auszuschließen. Aber wir legen höchsten Wert darauf, dass durch eine nachvollziehbare und plausible Planung diese Risiken auf das absolute Minimum reduziert werden. Dies ist im Fall der Bahnlinien 63 und 75 nach unserem Eindruck bisher nicht erfolgt. Der RMV muss hier nachbessern.“ weiterlesen »

15Okt2008

Brief an den RMV

Bahnlinien 63 & 75 (Aschaffenburg – Darmstadt – Mainz/Wiesbaden)

Sehr geehrter Herr Sparmann,

mit großer Sorge hat unsere Fraktion Informationen zu dem ab dem Fahrplanwechsel geplanten Betriebskonzept den Bahnlinien 63 und 75 zur Kenntnis genommen. Ein reduziertes Platzangebot und funktionale Einschränkungen u.a. der Fahrradmitnahme in den Zügen stellen für uns eine inakzeptable Konsequenz aus Ausschreibungen dar, die wir im Gegenteil auch für Verbesserungen im Leistungsangebot nutzen wollen. Wir wenden uns daher heute direkt an Sie, um diesen Punkten im Vorfeld zu begegnen. weiterlesen »

15Okt2008

Regionaler Verkehr / Bahnlinien 63/75

Sehr geehrter Herr Vorsitzender der DADINA-Verbandsversammlung Hörr,

wir bitten, folgende Anfrage an den Verbandsvorstand auf die Tagesordnung der Verbandsversammlung zu setzen.

Als lokale Nahverkehrsorganisation ist die DADINA verantwortlich für die lokalen Verkehre (Bus und Straßenbahn) in ihrem Zuständigkeitsbereich. Darüber hinaus finanziert sie die in Verantwortung des RMV befindlichen regionalen Verkehre (i.W. Schienenverkehr) über die sog. Partnerschaftsfinanzierung mit. Für die regionalen Verkehre wurden im Wirtschaftsplan 2008 der DADINA rund 2,3 Mio. Euro (1,92 Mio. Euro Bahn, 0,33 Mio. Euro Bus) eingestellt, womit dieser Bereich rund 1/3 des Gesamtaufwandes der DADINA ausmacht.

Wir fragen den DADINA-Vorstand:

Entwicklung und Stand der regionalen Verkehre und der Partnerschaftsumlage
(1) Welche regionalen Verkehre (Bündel bzw. Teile von Bündeln) tangieren derzeit das DADINA-Gebiet, wann ist der nächste Vergabezeitpunkt und in welchen Zeitabständen erfolgt jeweils die planmäßige Neuvergabe?
(2)
Wie hat sich das Leistungsangebot in Bezug auf Qualität und Umfang der regionalen Verkehre (Bündel) im DADINA-Gebiet in den vergangenen Jahren entwickelt und wie beurteilt der Vorstand diese Entwicklung?
(3)
Wie hat sich die Partnerschaftsfinanzierung in diesem Zeitraum entwickelt und wie beurteilt der Vorstand diese Entwicklung?
(4)
Wie hoch ist der finanzielle Anteil der jeweiligen regionalen Bündel an der gesamten Partnerschaftsumlage der DADINA derzeit? weiterlesen »

15Okt2008

Nutzung von „Infotainmentsystemen“ durch die DADINA

Sehr geehrter Herr Vorsitzender der DADINA-Verbandsversammlung Hörr,

wir bitten, folgende Anfrage an den Verbandsvorstand auf die Tagesordnung der Verbandsversammlung zu setzen:

Wir fragen den DADINA-Vorstand:

  1. Welche Möglichkeiten stehen dem DADINA-Vorstand derzeit zur Verfügung, Umsteigebeziehungen, aktuelle Meldungen zum Verkehrsgeschehen oder anderweitige Informationen der DADINA auf sog. Infotainmentsystemen in Fahrzeugen auf Linien im DADINA-Gebiet anzeigen zu lassen?
  2. Welche Maßnahmen plant der DADINA-Vorstand darüber hinaus zu ergreifen, um die unter (1) genannten Inhalte zukünftig in einem für das Gesamtsystem ÖPNV sinnvollen Umfang über derartige fahrzeuginterne Systemen zu kommunizieren? weiterlesen »