Weiter zum Inhalt
27Jun2008

GRÜNE: Schnupperticket für Bus und Bahn intelligente Alternative zur Autoverbrennung

„Wir freuen uns, dass auch der uns namentlich unbekannt Mitbürger aus Frankfurt am heutigen Freitag die Zeichen der Zeit erkannt hat und sich von seinem PKW getrennt hat. Uns fallen zwar wesentlich bessere Wege für die Umsetzung ein, aber ansonsten war das genau der richtige Ansatz, um den hohen Spritpreisen ein Schnippchen zu schlagen.“ empfiehlt Felix Weidner, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in der Verbandsversammlung der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation, die öffentliche Verbrennung eines PKW in Frankfurt bedingt zur Nachahmung. Weidner: „Allerdings empfehlen wir für alle Nachahmer doch dringend den Weg der legalen Autoentsorgung über einen entsprechenden Fachbetrieb.“

Für den nun autolosen Frankfurter und alle anderen Einwohner des RMV-Gebiets haben die GRÜNEN zusätzlich noch einen guten Tipp parat. „Im Juli bietet der RMV erstmals ein Schnupperticket an. Für den Preis von zwei Monatskarten gibt es denn dritten Monat kostenlos dazu. Für den Gegenwert von weniger als zwei Tankfüllungen kann damit jeder drei Monate lang Busse und Bahnen wahlweise z.B. im kompletten Frankfurter Stadtgebiet oder im kompletten DADINA-Gebiet nutzen – und kann zusätzlich täglich ab 19 Uhr und am Wochenende sogar noch jemanden mitnehmen.“ so Weidner abschließend

Mehr Informationen zum Schnupperticket des RMV gibt es auf www.schnupperticket.de.


Weitere Informationen:


15Jun2008

GRÜNE erneut mit Zukunftsprojekten erfolgreich

„Mit den Beschlüssen zum Mobilitätsmanagement und zur Abschaffung des Zuschlags in der Buslinie AIR hat die DADINA-Verbandsversammlung am vergangenen Donnerstag (12.) auf GRÜNE Initiative hin erneut wichtige Zukunftsprojekte angestoßen.“ freut sich der GRÜNE-Fraktionsvorsitzende in der Verbands­versammlung der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrs-organisation (DADINA), Felix Weidner. In beiden Fällen handele es sich zwar zunächst um Prüfaufträge. Für die GRÜNEN ist dies jedoch nur die notwendige Vorstufe vor der Umsetzung. „Der Zuschlag in der Buslinie AIR ist ein Relikt aus den Zeiten der Gründung des RMV und in dieser Form heute nicht mehr zeitgemäß. Hier Veränderungen herbeizuführen ist ebenso notwendig wie durch verstärkte Maßnahmen in den Bereichen Information, Kommunikation und Koordination im Rahmen eines Mobilitätsmanagements die Rahmenbedingungen des Verkehrs besser mit der Mobilität der Menschen in Einklang zu bringen.“ so Weidner. weiterlesen »

10Jun2008

GRÜNE: Antwort der HEAG zur Sicherheit von Straßenbahnkupplungen inakzeptabel

„Vor mehr als 15 Monaten hat die DADINA auf GRÜNE Initiative hin beschlossen, technische Möglichkeiten zur Sicherung von Straßenbahnkupplungen vor Übersteigen zu prüfen. Die mit der Prüfung beauftragte HEAG mobilo hat diese 15 Monate offensichtlich untätig verstreichen lassen und will uns nun mit einer abwehrenden Antwort abspeißen. Das ist in Form und Inhalt vollkommen inakzeptabel.“ äussert sich verärgert der GRÜNE-Fraktionsvorsitzende in der Verbands­versammlung der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrs-organisation (DADINA), Felix Weidner. „Leider ist es in der Vergangenheit immer wieder zu schweren Unfällen gekommen, bei denen Personen, welche die Kupplungen zwischen gekuppelten Straßenbahnfahrzeugen leichtsinnig übersteigen, schwer verletzt oder getötet werden. Andere Städte wie Berlin und Mannheim haben darauf mit einfachen und kostengünstigen Schutzvorrichtungen reagiert. Welche dieser Vorrichtungen auch für Darmstadt in Frage kommen, war Inhalt des Prüfauftrages. Stattdessen antwortet uns die HEAG mobilo, nachdem mehr als ein Jahr verstichen ist, dass Sie keine Maßnahmen plant. Das ist jedoch weder die Antwort auf die gestellte Frage, noch ist es eine akzeptable Positionierung.“ so Weidner. weiterlesen »

09Jun2008

GRÜNE: HEAG mobilo missachtet politische Entscheidungsgremien

„Vor mehr als 15 Monaten hat die DADINA Verbandsversammlung auf GRÜNE Initiative hin beschlossen, technische Möglichkeiten zur Sicherung von Straßenbahnkupplungen vor Übersteigen zu prüfen. Die mit der Prüfung beauftragte HEAG mobilo – Betreiberin der Straßenbahnen in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg – hat diese 15 Monate offensichtlich untätig verstreichen lassen und will die politisch Verantwortlichen jetzt mit einer inhaltsleeren Antwort abspeißen. Das ist in Form und Inhalt vollkommen inakzeptabel.“ kritisiert der GRÜNE-Fraktionsvorsitzende in der Verbands­versammlung der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrs-organisation (DADINA), Felix Weidner. „Leider ist es in der Vergangenheit immer wieder zu schweren Unfällen gekommen, bei denen Personen schwer verletzt oder getötet wurden, die Kupplungen zwischen gekuppelten Straßenbahnfahrzeugen leichtsinnig überstiegen. Andere Verkehrsunternehmen wie die Straßenbahnbetreiber in Berlin und Mannheim haben darauf mit einfachen und kostengünstigen Schutzvorrichtungen reagiert. Die DADINA Verbandsversammlung wollte deshalb wissen, welche dieser Vorrichtungen für Darmstadt in Frage kommen und welche Kosten damit verbunden wären. Statt diese eindeutigen Fragen zu beantworten, teilt die HEAG mobilo lapidar mit, dass Sie keine Maßnahmen plane. Dies ist eine inakzeptable Missachtung der verantwortlichen politischen Gremien.“ so Weidner. weiterlesen »

07Jun2008

GRÜNE: Modernisierte Stationen der Odenwaldbahn sind gesichtsgebend für die Region

„Mit der Wiederinbetriebnahme der umgebauten Stationen Ober-Ramstadt, Reinheim, Groß-Umstadt Wiebelsbach und Groß-Umstadt macht die für die Region gesichtsgebende Modernisierung der Odenwaldbahn erneut einen großen Schritt.“ freut sich der GRÜNE-Fraktionsvorsitzende in der Verbands­versammlung der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrs-organisation (DADINA), Felix Weidner, zusammen mit den Einwohnerinnen und Einwohner über die umgebauten Stationen. „Die nach dem erfolgreichen Umbau wieder dem Betrieb übergebenen Stationen bringt die Odenwaldbahn näher, kundenfreundlicher und barrierefreier zu den Menschen. Fast wichtiger ist aber, dass die umgebauten Stationen mit der geschickten Verknüpfung zwischen Moderne und Historie zu echten Gesichtern für die Orte entlang der Odenwaldbahn geworden sind und heute für Einwohnerinnen, Einwohner und Reisende gleichermaßen bedeutende regionale Identifikationsmerkmale darstellen.“ hebt Weidner die Bedeutung der Stationen jenseits der technischen Merkmale hervor. weiterlesen »